Der Frühling steht vor der Tür zumindest der meteorologische. Passend dazu hat Felice Hellweg dieses Gedicht verfasst:

Der Winter legt sein weißes Kleid
zum Frühlingsanfang nieder.
Vergessen ist die kalte Zeit,
und purpurn blüht der Flieder.
Aus dem Süden kommen schon
die ersten Vögel wieder.
Sie singen froh, in hellem Ton,
und schütteln ihr Gefieder.
Die Sonne taucht mit ihrem Schein
die Welt in neues Licht,
so dass die Pflanzen gut gedeih‘n
und unsere Zuversicht

(Bildquelle: Pixebay/shell_ghostcage)